Umfrage zum „Jahr der Schiris“

Die Meinung von Berlins Fußballfreundinnen und Fußballfreunden zum Thema "Jahr der Schiris" ist gefragt. Foto: sr pictures Sandra Ritschel.

Bis zum 12. Dezember können im Rahmen des Amateurfußball-Barometers Meinungen zum aktuell laufenden „Jahr der Schiris“ abgegeben werden.

Im März 2023 riefen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Landesverbände das „Jahr der Schiris“ aus: Was hat sich durch die Initiative geändert? Wie sind die bisherigen Maßnahmen zu bewerten? Aktuell und noch bis zum 12. Dezember 2023 läuft eine Umfrage im Amateurfußball-Barometer unter anderem zu diesen Fragen: Jetzt registrieren und Meinung abgeben

Erste Zahlen machen Mut 

Nach fast zwei Jahrzehnten mit einem Abwärtstrend der aktiven Schiris sind die Zahlen erstmals wieder leicht ansteigend. Besonders jüngere Menschen beginnen mit dem Hobby – ein Plus von 39 Prozent im U 18-Bereich im Vergleich zwischen 2022 und 2023. Auch weniger Unparteiische (knapp 20 Prozent) hören im Jahresvergleich mit dem Pfeifen auf. Dennoch bleiben die Gewinnung und Bindung von Schiedsrichter:innen zwei der größten Herausforderungen im deutschen Fußball. Vor dem „Jahr der Schiris“ sank die Zahl der Schiedsrichter:innen über mehr als 15 Jahre. Den Amateurfußball stellt das zunehmend vor Probleme. Diesem Trend will der deutsche Fußball wahrnehmbarer und wirkungsvoller entgegenwirken. Das „Jahr der Schiris“ steht dabei unter dem Leitsatz "Liebe den Sport. Leite das Spiel.“. 

Bis Jahresende und darüber hinaus wird mit verschiedenen kleineren und größeren Maßnahmen, vor allem mit Hilfe der Bezirke/Kreise, lokalen Schirigruppen und Vereine, das Thema Schiedsrichter:innen öffentlich in den Mittelpunkt gerückt, um Verbesserungen anzustoßen. 

Bundesliga-Schiris bringen sich ein 

Beispiele für diese Aktivitäten sind die Startaktion mit Deniz Aytekin, Anton Stach und Nils Petersen bei einem Bezirksligaspiel in der Nähe von Mainz, die beiden Sonderausgaben des Formats "Der beste Tag“ oder die Aktion "Profi wird Pate", an welcher sich zuletzt auch der BFV beteiligte

In der aktuellen Umfrage des Amateurfußball-Barometers geht es u.a. darum, wie die öffentliche Berichterstattung wahrgenommen wird, inwieweit die Aktionen im „Jahr der Schiris“ bekannt sind und wie die Wertschätzung gegenüber den Schiedsrichter:innen wahrgenommen wird. Die Einschätzungen sollen dabei helfen, die Initiative positiv weiterzuführen, damit sich nachhaltig mehr Menschen für das spannende Hobby an der Pfeife mit seinen vielen Vorteilen begeistern. 

Zur Umfrage

Aktuellste News