Zukunftsstrategie Amateurfußball: Das Handlungsfeld Kommunikation

"Unsere Amateure. Echte Profis.": Das Image des Amateurfußballs. Foto: DFB

Der Masterplan zur Stärkung des Berliner Amateurfußballs nimmt Fahrt auf. Aus diesem Anlass informiert die BFV-Internetredaktion in einer Nachrichtenreihe über alle Details. Heute Teil 3.

 

Der Amateurbereich bildet das Fundament des gesamten deutschen Fußballgeschehens. Aus diesem Grund soll der Amateurfußball die Aufmerksamkeit bekommen, die er verdient. Diese Aufgabe spiegelt sich im Handlungsfeld Kommunikation des Masterplans wieder. Durch solide und engagierte Öffentlichkeitsarbeit in Form einer Kampagne wird positive Aufmerksamkeit geschaffen. Doch das Handlungsfeld Kommunikation geht noch einen Schritt weiter: Auch der Austausch zwischen Verband und Vereinen soll gefördert und verstärkt werden. Der Bereich umfasst derzeit drei konkrete Maßnahmen, die hier vorgestellt werden:

Bundesweite Imagekampagne: Unsere Amateure. Echte Profis.

Das Selbstverständnis spielt für den Amateurfußball eine große Rolle. Um sich dessen Stellenwert bewusst zu machen, wurde die Kampagne „Unsere Amateure. Echte Profis.“ ins Leben gerufen. Die ersten TV-Spots werden bereits seit Herbst 2013 in den Halbzeitpausen der DFB-Länderspiele ausgestrahlt. Die Initiative bringt aber auch handfesten Nutzen für Vereine mit sich: Mit Beginn der kommenden Klassentagungen verteilt der BFV an jeden Berliner Verein ein „Kampagnenpaket“. Dieses beinhaltet unter anderem Trainingsleibchen, Ärmel-Badges für Trikots, Ordnerwesten, Glasuntersetzer, Plakate und vieles mehr. Daneben stehen weitere nützliche Materialien, wie etwa professionelle Spielankündigungsplakate, zum Selbstausdrucken auf kampagne.dfb.de bereit.

FUSSBALL.DE: Der Amateurfußball im Netz

Am 29. Juli 2014 wird FUSSBALL.DE in runderneuerter Form veröffentlicht. Die Plattform wird sich ab jetzt voll und ganz dem Amateurfußball widmen und ihm seinen verdienten Platz im Netz bereitstellen. Vereine und Spieler können hier ihre eigenen Profile anlegen, um so ein Netzwerk zu schaffen, in dem man sich untereinander austauschen kann. Regelmäßig werden hier neue Tipps, angefangen bei Trainingsmethoden (bisher unter training-wissen.dfb.de) bis zu Hilfestellungen bei Finanz- und Steuerangelegenheiten (bisher unter meinfussball.dfb.de), für Vereinsakteure zur Verfügung gestellt. Zudem wird auf FUSSBALL.DE der bisher nur getestete Live-Ticker weiter in den Mittelpunkt rücken. FUSSBALL.DE wird den Vereinen in vielerlei Hinsicht zu Gute kommen: Vom schnelleren Zugriff auf Informationen bis hin zu vereinfachter Mitgliedergewinnung.

Vereinsdialog: Mehr Austausch für mehr Erfolg

Für die erfolgreiche Vereins- und Verbandsarbeit ist es notwendig, in ständigem Austausch zu stehen. Um das noch besser zu gewährleisten, werden ab August 2014 so genannte Vereinsdialoge durchgeführt. Bei diesen besuchen BFV-Präsident Bernd Schultz sowie weitere Verbandsvertreter einen einzelnen Verein, um sich vor Ort mit dessen Vertretern (Vorsitzender, Geschäftsführer, Schatzmeister etc.) in einem offenen Gespräch und auf Augenhöhe auszutauschen. Über den Gesprächsinhalt entscheidet in erster Linie der Verein. Das Ziel ist hierbei klar definiert: Beide Seiten sollen zunächst einen Einblick in die Arbeit der jeweils anderen bekommen, um so das gegenseitige Verständnis zu fördern. Darüber hinaus können und sollen die Vereinsdialoge wichtige neue Impulse für die zukünftige Vereins- bzw. Verbandsarbeit liefern.

Nächstes Mal im Detail: Das Handlungsfeld Spielbetrieb.

 

Aktuellste News