Für Vielfalt und gegen Diskriminierung engagieren

Der BFV stellt sich in den Bereichen Vielfalt und Antidiskriminierung noch stärker auf. Foto: sr pictures Sandra Ritschel.

Wer sich ehrenamtlich für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt sowie Antidiskriminierung einbringen möchte, kann sich aktuell beim BFV bewerben.

Gemeinsam mit allen Personen, die auf und neben dem Fußballplatz wirken, übernimmt der Berliner Fußball-Verband Verantwortung für die Gesellschaft. Gemeinsam soll für Vertrauen, Zusammenhalt und Respekt eingestanden und sich für eine vielfältige Fußballkultur eingesetzt werden. Um weitere wichtige Schritte zur Etablierung dieser Werte zu gehen, hat der Bereich Gesellschaftliche Verantwortung des BFV zwei ehrenamtliche Stellen geschaffen, für die aktuell engagierte Personen gesucht werden. 

Alle detaillierten Anforderungen, Aufgaben, Informationen sowie die Adresse zur Einreichung von Bewerbungen können den untenstehenden Links entnommen werden. 

Jetzt für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Fußball engagieren 

Mit der Einführung des Spielrechts für trans*, inter* und nicht-binäre Personen in der DFB-Spielordnung, DFB-Jugendordnung und der DFB-Futsal-Ordnung zur Saison 2022/23 sind alle Regional- und Landesverbände aufgefordert, mindestens eine Vertrauensperson für LSBTQIA+ zu benennen. Der BFV sucht daher eine engagierte Person für die ehrenamtliche Position als Beauftragte:r für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Begleitung und Unterstützung für trans*, inter* und nicht-binäre Menschen im Berliner Amateurfußball, die Unterstützung bei der Beratung, Sensibilisierung und Aufklärung im BFV zu LSBTQIA+ gemeinsam mit den hauptamtlichen Mitarbeiter:innen sowie die Erstellung und Bearbeitung von Anträgen zur Änderung der Spielberechtigung gemeinsam mit der antragstellenden Person. 

Ausschreibung Beauftragte:r für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt 

Gemeinsam gegen Diskriminierung 

Darüber hinaus sucht der BFV aktuell eine engagierte Person für die ehrenamtliche Position des/der Antidiskriminierungsbeauftragten. Ziele sind die Sicherung und Strukturierung interventiver Maßnahmen bei Diskriminierungsfällen, die Strategische Entwicklung des präventiven Diskriminierungsschutzes sowie ein nachhaltiges Informations- und Aufklärungsmanagement im Bereich von Diskriminierungen innerhalb des Verbandes und seiner Mitgliedsvereine. 

Ausschreibung Antidiskriminierungsbeauftragte:r 

 

Einfacher Kontakt zum BFV, direkter Austausch mit der Berliner Fußballfamilie und alle Infos auf einen Blick: Jetzt die neue TEAM BERLIN APP herunterladen!   

Aktuellste News