4. Platz für U12-Juniorinnen

4. Platz beim 3. NOFV-Hallencup in Sandersdorf: U12-Juniorinnen des BFV, Foto: M. Flottron

Am Samstag fand im Sportzentrum Sandersdorf (Sachsen-Anhalt) der 3. NOFV-Hallencup für U12-Juniorinnen statt, welches als Futsalturnier gespielt wurde.

 

Trainer Martin Eismann reiste mit elf Spielerinnen aus neun unterschiedlichen Vereinen an, davon spielen 10 Spielerinnen in einer Jungenmannschaft und/oder trainieren mit den Jungs.

Trotz dem die Berliner Spielerinnen kein separates Futsal-Training absolvieren und im Vergleich zum Berliner Hallenspielbetrieb nochmals mit veränderten Futsalregeln gespielt wurde, setzten die Spielerinnen es spielerisch gut um. In allen Spielen zeigte sich die BFV-Mannschaft mit allen Gegner mindestens auf Augenhöhe, nur ein Problem zog sich durch das gesamte Turnier: die Chancenverwertung.

Mit mutigen Dribblings, tollen Pässen bis vor das gegnerische Tor tauchten die Berlinerinnen immer wieder gefährlich auf, doch belohnten sich nicht.

1. Spiel Berlin gegen Brandenburg 1:2: guter Beginn von Berlin; zwei individuelle Berliner Fehler nutzte Brandenburg eiskalt aus; beste Torchancen blieben ungenutzt (bis auf letzte Minute von Nele Oberstein)

2. Spiel Berlin gegen MV 0:0: Spiel auf ein Tor, doch das war wie vernagelt (0:0)

3. Spiel Berlin gegen Thüringen 1:2: mehr Spielanteile für Berlin; Thüringen war zweimal vorm Berliner Tor und nutze beide Chancen; Mona Sarr mit Anschlusstreffen + 30sek vor Schluss nochmal alleine vor Tor, doch wieder kein Treffer (2:1)

4. Spiel Berlin gegen Sachsen 1:1: bestes Spiel von Berlin; spielerisch sehr gut und mit guten Freilaufbewegungen, mutigen 1-gegen-1-Situationen und vielen Torabschlüssen (beste Möglichkeit Hannah Elwardt trifft Innenpfosten + Ball springt raus – nun auch noch Pech); die einzige Möglichkeit nutze der Gegner; kurz vor Schluss Mona Sarr mit verdienten Ausgleich

5. Spiel gegen Berlin - Sachsen-Anhalt 2:0: Torchancenverhältnis von 13:2 für Berlin und gewinnen „nur“ 2:0 (2 x Hanna Schulte)

Sehr gute Torwartleistung von Lara Franke: einerseits tolle Abwehrparaden, andererseits hat sie mit ihrem spielerischen Können stets eine Überzahl für die Berliner Mannschaft hergestellt.

Den NOFV-Hallencup gewann ungeschlagen die Landesauswahl von Brandenburg.

2. Platz Mecklenburg-Vorpommern


3. Platz Vorjahressieger Sachsen


4. Platz Berlin


5. Platz Thüringen


6. Platz Sachsen-Anhalt

Fazit des Trainers: Die letztendliche Platzierung und die gezeigten Leistungen stimmen nicht komplett überein. Spielerisch hat mein Team in jedem Spiel überzeugt. Einzig und allein die Tore wollten nicht fallen. Das ist allerdings ein Punkt an dem wir gezielt weiter arbeiten werden.

Kader Berlin: Lara Franke, Lena Worscher (1. FC Union), Nele Oberstein (Frohnauer SC), Zita Rurack (FC Internationale), Senanur Yavus, Elisa Lindacher (beide MSV 06), Mona Sarr (BW Berolina Mitte), Hannah Elwardt (Minerva 93), Gabriele Kunde (Hertha 03), Hanna Schulte (Stern 1900), Gesine Schick (Weißenseer FC)

Funktionsteam: Martin Eismann (Trainer), Saskia Halfenberg (Betreuerin), Jenny Schmidt (Physiotherapeutin)

 

Aktuellste News