BFV und Schäper vergeben Minitore

Präsidialmitglied Jugend Uwe Blaschke übergab die Minitore an die Vereine. Foto: BFV.

Mit Unterstützung von Schäper Sportgerätebau konnte der BFV zwölf Minitore für Kinderfußball an engagierte Vereine vergeben.

Dem Berliner Fußball-Verband ist es ein wichtiges Anliegen, seine Mitglieder bei der Einführung der Kleinfeld-Spielform Kinderfußball bestmöglich zu unterstützen, u.a. mit der Bereitstellung von entsprechenden Spielmaterialien. Dank des Engagements der „Schäper Sportgerätebau GmbH“ konnte der BFV jetzt erneut insgesamt zwölf kostenlose Minitore zur Verfügung stellen. Diese wurden im Rahmen einer Verlosung an drei engagierte Vereine vergeben, die im Kinderfußball aktiv sind und ein Konzept zur Umsetzung der neuen Spielformen eingereicht haben.

Aus allen eingegangenen Konzepten konnten der FC NORDOST Berlin, der Friedenauer TSC und die SG Blankenburg die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Team Kinderfußball des BFV, am meisten überzeugen. Allen drei Vereinen wurden durch Präsidialmitglied Jugend Uwe Blaschke ihre jeweils vier Minitore der Firma Schäper übergeben.

Jetzt Schäper-Minitore zu vergünstigten Konditionen sichern!

Der BFV bietet auch weiterhin die Möglichkeit an, verschiedene Ausführungen der Minitore von „Schäper Sportgerätebau“ zu vergünstigten Konditionen zu erwerben. So gibt es etwa die robusten Profi-Mini-Fußballtore mit Rundrahmen im Mengenrabatt ab 265 Euro pro Stück oder ein Paar klappbare EXIT Panna-Goals für nur 132 Euro.

Das gesamte Angebot im Überblick: BFV-Bestellformular für Minitore.

Aktuellste News